Oberessendorf: Gemeinde Eberhardzell

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Die Ortschaft Oberessendorf

Lage: Fünf Kilometer westlich von Eberhardzell

Zu Oberessendorf gehören: Hetzisweiler, Mittishaus, Wagenhalden, Heberhaus, Zuben

Einwohner: 803 (Stand 05.12.2018)

Ortschaftsrat: 8 Mitglieder

Infrastruktur:

  • Freiwillige Feuerwehr
  • 2-gruppiger Kindergarten
  • Spielplatz
  • Dorfgemeinschaftshaus
  • Turn- und Festhalle
  • Lebensmittelmarkt
  • Tankstelle
  • Bank

Idealer Ort für Familien. Der Kindergarten in der Ortsmitte mit wohliger Atmosphäre bietet unter anderem Ganztagesbetreuung ab einem Jahr an. Busverbindungen an alle umliegenden Schulen von Grundschule bis zum Gymnasium sind vorhanden. Oberessendorf bietet günstige Bauplätze für Familien, die Platz brauchen und dennoch mobil sein wollen. Der Zubener Badesee mit Liegewiese und zahlreiche Wander- und Radwege sorgen für die notwendige Erholung.

Oberessendorf ist Standort für das jährliche Branchenevent Regionalmesse Bauen-Wohnen-Landwirtschaft-Handwerk im Landkreis Biberach. Ein begehrter Standort für ein breites Spektrum von rund 34 kleineren und mittelständischen Firmen, die ca. 550 Arbeitsplätze bieten.

Das Ortswappen

Oberessendorf führt schon seit 1820 dieses Wappen. Es zeigt einen einköpfigen auffliegenden Adler. Wahrscheinlich ist es auf das fürstliche Haus Waldburg zurückzuführen.

Oberessendorf gehört zu den ersten Gemeinden, über die Urkunden im Landkreis Biberach vorliegen.

Sehenswertes

Wildes Ried
Der Hochmoorkomplex "Wildes Ried" in Oberssendorf liegt auf der Gemarkung Oberessendorf und erstreckt sich auf einer Fläche von 26 Hektar. Das geschützte Biotop verteilt sich auf die zwei Gemeinden Eberhardzell (13%) und Ingoldingen (87%). Die Landschaft im Ried ist in seinem Relief und seinen Standortverhältnissen durch Entwässerungsmaßnahmen geprägt.

Vielfältige Eingriffe in Natur und Landschaft haben den Lebensraum von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten verändert. Das weitverzweigte und unverbrauchte Wegenetz im Wilden Ried lädt zu einem Besuch ein. Von dort aus können ideale Ausflüge unternommen werden.

"Michelstein" Oberessendorf
Am westlichen Rand von Oberessendorf in Richtung Unteressendorf liegt nicht weit von Scharben entfernt der Michelstein. Geologisch betrachtet besteht der Stein aus Mindelschotter, welcher zu Nagelfluh verkittet ist. Als Wallfahrtsort ist der Michelstein bei den umliegenden Ortschaften bekannt, seine Quelle soll wundertätige Kräfte besitzen.